Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Einstufige Lagerhaltung, engl.: one-step-warehousing


Bei der 1-stufigen Lagerhaltung handelt es sich um ein produktionsasynchrones Anlieferkonzept. Die 1-stufige-Lagerhaltung verfolgt die Idee, dass das Material an nur einem Ort gelagert wird. Die Reduzierung der Lagerorte hat das Ziel, die Bestände und den Handlingsaufwand zu verringern. Dadurch werden die Logistikkosten reduziert. Als Lagerstandort wird meist ein Standort in unmittelbarer Nähe zum Verbraucherort gewählt, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Die Abbildung zeigt den Ablauf der 1-stufigen Lagerhaltung. Der Lieferant produziert in Losgrößen, die der Transportmenge angepasst sind. Die produzierten Materialien bzw. Baugruppen werden direkt bzw. nach einer kurzen Pufferung im Warenausgang verladen und zum Lagerort in der Nähe des Verbrauchers (in der Abb. OEM) transportiert. Hier erfolgt die Einlagerung der Materialien.


Abb. 1: einstufige-Lagerhaltung (Grafik: Lehrstuhl fml)



Abb. 2: Zusammenfassung 1-stufige-Lagerhaltung

Weitere Anlieferkonzepte:

  • 2-stufige Lagerhaltung /n-stufige-Lagerhaltung
  • Just-in-Time-Belieferung (JIT)
  • Just-in-Sequence-Belieferung (JIS)
  • Direktbelieferung
  • Logistik-Lieferanten-Zentrum
  • Cross-Dock
  • Milkrun
  • Warehouse-on-Wheels
  • No labels
Write a comment…