Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Intralogistik, engl.: intralogistics


Ins Leben gerufen wurde die Intralogistik als Branchenname vom Forum Intralogistik des VDMA. Nach dessen Definition umfasst die Intralogistik die Organisation, Durchführung und Optimierung innerbetrieblicher Materialflüsse in Unternehmen der Industrie, des Handels und in öffentlichen Einrichtungen mittels technischer Systeme und Dienstleistungen.

Der Begriff wurde eingeführt, um eine Abgrenzung zu den Warentransporten außerhalb eines Werkes zu schaffen, beispielsweise durch Speditionen. Im Bereich der Intralogistik sind sowohl Hebezeug- und Kranhersteller als auch Gabelstapler- und Lagertechnik-Produzenten sowie Softwareentwickler und komplette Systemanbieter anzusiedeln.

Zu den Gewerken der Intralogistik gehören Förderanlagen, IT-Systeme, Materialflusssteuerungen, Identifikations-technologien, Sensorsysteme und Kommunikationsnetzwerke. Die Geschäftsprozesse der Intralogistik umfassen die Lagerung und den innerbetrieblichen Transport von Gütern sowie die Auftragsabwicklung.

Die Intralogistik lässt sich durch folgende Gleichung definieren:

Intralogistik.jpg

  • No labels
Write a comment…