Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Pull-Prinzip, engl.: pull-system


Das Pull-Prinzip ist ein Steuerungskonzept für die Produktion und den Materialfluss. Wesentliches Merkmal beim Pull-Prinzip ist, dass die Entscheidungen über die Produktionsmengen und Materialflüsse in jedem Knotenpunkt (Produktionsstufe, Lager,...) dezentral erfolgen.

Die zentrale Steuerung gibt der letzten Produktionsstufe die Produktionsmenge vor. Die Entscheidung über Produktions- und Transportmengen in den anderen Knotenpunkten wird dezentral getroffen.



Abb. 1:Prinzipdarstellung des Pull-Prinzips

Vorteil

  • Möglichkeit zur dezentralen Organisationsform
  • niedriger Informationsbedarf und Planungsaufwand
  • hohe Reagibilität bei mäßigen Auftragsschwankungen
  • hoher Lieferservice bei geringen Beständen und kurzen Durchlaufzeiten


Nachteil

  • Koordinationsprobleme bei komplexen Materialflussstrukturen
  • schlechte Anpassungsfähigkeit bei starken Auftragsschwankungen
  • Verzicht auf kostenminimierende Koordination aller Materialflüsse


Anwendung bei:

  • No labels
Write a comment…