Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

peicherprogrammierbare Steuerung, engl.: programmable logic controller


Eine Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) ist ein spezieller Rechner für Automatisierungsaufgaben. Die Einsatzgebiete lassen sich in einem Satz zusammenfassen: Überwachen, Steuern, Regeln des Betriebsablaufs einzelner Maschinen oder einer Anlage.



Abb. 1: Siemens Simatic S7



Inhaltsverzeichnis

  • 1 Verwendung
  • 2 Beispiele
  • 3 Typische Kennzeichen
  • 4 Vorteile


Verwendung

Ursprünglich als Ersatz von Relaissteuerungen gedacht, decken moderne Systeme den Leistungsbereich bis hin zu den Prozessrechnern ab. Heute übernehmen aber auch Klein- und Kleinst-SPS (kompakte Steuerungen mit einer vorgegebenen Anzahl an Ein- und Ausgängen, einer integrierten Spannungsversorgung sowie einer genormten Kommunikationsschnittstelle) einfache Steuerungsaufgaben in Maschinen und Anlagen. Die Gerätetechnik und die Funktionsweise auf der einen Seite und die entwickelten Programmiersprachen auf der anderen Seite sind auf die Realisierung prozessnaher, steuerungstechnischer Aufgabenstellungen abgestimmt.



Beispiele

  • Steuerung von Produktionsmaschinen und -anlagen und Roboterverbänden
  • Steuerung von Materialflusstechnik
  • Überwachung von Fertigungsprozessen
  • Automatisierung von Ablaufprozessen



Typische Kennzeichen

  • Anwendungsorientierte Programmiersprachen nach DIN EN 61131
  • Zyklische Programmabarbeitung
  • Programmierung mittels separaten Programmiergerät oder einem PC
  • Analoge und/oder digitale Ein- und Ausgänge
  • Keine oder einfache und robuste Bedienperipherie
  • Robuster Geräteaufbau für den Einsatz in Produktionsumgebungen



Vorteile

Bei Änderungen der Steuerungsaufgabe ist nur das Steuerungsprogramm, nicht aber die Verdrahtung zu ändern.

Elektronik ist zuverlässiger als Elektromechanik

  • Platzersparnis

Bei sehr kleinen Abmessungen können 1000 oder mehr Hilfsschütze ersetzt werden.

  • Wirtschaftlichkeit

Schon bei einfachen Steuerungen liegen geringere Hardwarekosten als bei elektromechanischen Steuerungen mit Schützen und Relais vor. Die sehr guten Diagnosefunktionen ermöglichen einen servicefreundlichen Einsatz.

  • No labels
Write a comment…