Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Um jederzeit auf die eigenen TUM-Mails und den TUM-Kalender zugreifen zu können, kann man auf dem Smartphone oder Tablet ein Exchange-Konto einrichten. Sollen nur die Mails abgefragt werden, kann man dies zwar auch über die Einrichtung eines IMAP-Kontos auf dem Smartphone erreichen, die Einrichtung eines Exchange-Kontos hat aber deutliche Vorteile bei Verlust des Geräts.

Ist das Gerät nicht mehr im eigenen Besitz, kann über https://mail.tum.de eine Gerätezurücksetzung veranlasst werden.

Einrichtung der Diebstahlsicherung

Loggen Sie sich unter https://mail.tum.de mit Ihrer TUM-Kennung ein, wählen Sie dann oben rechts "Optionen > Allgemein > Mobile Geräte":

Screenshot: Exchange - Optionen

Screenshot: Exchange - Telefon auswählen

Markieren Sie das entsprechende Gerät und klicken Sie auf das Radiergummisymbol oben ("Alle Daten zurücksetzen"):

Screenshot: Exchange - Datenlöschung

Sobald diese initiiert wurde, erhalten Sie eine Mail. Hierbei wird das komplette Gerät zurückgesetzt, d.h. es werden alle Konten gelöscht aber auch alle anderen Benutzerdaten und -einstellungen vom Gerät entfernt. Damit kann ein Finder oder Dieb nicht mehr auf die Konten zugreifen. Die Zurücksetzung erfolgt, sobald das Exchange-Konto mit dem Gerät synchronisiert werden soll.

Empfehlung

Der neue "Besitzer" könnte vor der Zurücksetzung ein Komplettbackup des Systems vorgenommen haben. Das kann er nach der Zurücksetzung wieder einspielen. Sollten Sie in der Zwischenzeit das Gerät aus der Liste der Mobiltelefone gelöscht haben (wie es die Systemmeldung empfiehlt), kann der Angreifer wieder auf Ihr Konto zugreifen. Das Gerät erscheint zwar wieder in der Liste, aber bemerken Sie dies?

Löschen Sie das Gerät zunächst nicht aus der Liste, sondern belassen Sie es dort ein paar Wochen. Sollte das Gerät sich synchronisieren wollen, so wird eine erneute Zurücksetzung initiiert und sie erhalten eine Mail über diesen Vorgang.

In jedem Fall ist es gut, wenn Sie ihr Passwort ändern. Eine Passwortänderung erfolgt in TUMonline.