Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Fördertechnik, engl.: mechanical conveying and handling


Die Fördertechnik ist ein Teil der Transporttechnik und befasst sich mit der Planung und Fortbewegung von Gütern in beliebiger Richtung und über begrenzte Entfernung, sowie mit der Berechnung und Gestaltung von Fördermitteln und Förderanlagen.



jpgAbb. 1: Einteilung der Fördertechnik

Beispiel für stetige Fördermittel bzw. Förderanlagen

Stetige Förderverfahren zeichnen sich dadurch aus, dass sie das Fördergut stetig von einer Aufgabe- oder Beladungsstelle (Entladungsstelle) zu einer anderen Aufgabe- bzw. Entladestelle (Beladungsstelle) bringen. Dieses kann durch umlaufende Fördergurte oder schiebende/schwingende Fördereinrichtungen erfolgen.

Neben der Bezeichnung Stetigförderer werden diese Einrichtungen auch Dauerförderer oder Fließförderer genannt.


Beispiel für unstetige Fördermittel bzw. Förderanlagen

Bei unstetigen Förderverfahren wird der Fördervorgang innerhalb eines Arbeitsspiels oder mehreren Arbeitsspielen abgewickelt. Die Arbeitsspiele sind durch Pausen voneinander getrennt.


Zur Klasse der Unstetigförderer gehören Hebezeuge aller Art, wie Krane (siehe Fahrzeugkran) Flaschenzüge, Bagger usw.

  • No labels
Write a comment…