Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Flottenmanagementsystem (FMS), engl.: Fleet Management Systems


Der Strukturwandel in der Transport- und Speditionsbranche der letzten Jahre hat zu einer rasanten technischen Entwicklung von Tools zur optimierten Steuerung der Flotten geführt. Im Zuge von SCM, E-Logistics und Customer Relation Management (CRM) müssen die Fahrzeugflotten und deren Verwaltung den neuen Anforderungen angepasst werden. Durch den Einsatz vom Flottenmanagementsystemen in Kombiniation mit mobilen Einheiten in den Fahrzeugen, können Einsparpotenziale bei der Verwaltung und im Controlling sowei der gesamten Planung (Reparatur, Einsatz etc.) erschlossen werden. Um ein effektives Flottenmanagement mit zusätzlichen Funktionen für den Endverbraucher (z.B. Tracking & Tracing) anbieten zu können, ist eine lückenlose und sofortige Übertragung einer Vielzahl von Fahrzeug- und auftragsbezogenen Daten notwendig.

Flottenmanagementsysteme beinhalten folgende vier Kernbereiche: [1]

  • Transportmanagement zur logistischen Steuerung der Fahrzeuge
  • Verkehrsmanagement zur Fahrzeitverkürzung durch dynamische Navigationssysteme
  • Fahrzeugmanagement zur technischen Überwachung der Fahrzeuge (Wartungsintervalle, Ferndiagnose etc.)
  • Personenorientierte Dienste für die Fahrer (mobiler Internetzugang, Möglichkeit E-Mails zu empfangen/senden, etc.)

Die verbreitetsten Dienste im Bereich des Flottenmanagements sind die Übermittlung und Verarbeitung von Auftragsdaten sowie die Fahrzeugverfolgung und spezifischer Fahrzeugkennwerte, wie beispielsweise dem Verbrauch. Besonders in der Verwaltung von großen PKW-Flotten liegt ein Hauptaugenmerk dieser Systeme in der Kontrolle der Fahrzeugeinsätze (privat/geschäftlich) und der Überwachung der Fahrdaten.



FMS Systeme für LKW

Um die Entwicklungen auf dem Gebiet der Telematiksysteme, insbesondere des Flottenmanagements weiter voranzutreiben, haben sich im Januar 2002 die größten Nutzfahrzeughersteller dazu entschlossen einen einheitlichen offenen FMS-Standard einzuführen und damit auch Dritten den Zugang zu Fahrzeugdaten zu ermöglichen. Zu den Mitgliedern der FMS-Group zählen Daimler Chrysler, MAN, Scania, DAF Trucks, IVECO sowie Volvo und Renault Trucks. [1] Die meisten LKW Hersteller bieten mitterweile bereits beim Fahrzeugkauf spezielle FMS Systeme für ihre Fahrzeuge an, um die technischen Daten der Fahrzeuge besser kontrollieren zu können.



Quelle

[1] Information about the FMS Standard, [1]

  • No labels
Write a comment…