Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Unstetigförderer, engl.: discontinuous conveyor

Unstetigförderer sind flurgebundene, aufgeständerte oder flurfreie Fördereinrichtungen, bei denen das Fördergut von Aufgabe- zu Abgabestelle in einzelnen Arbeitsspielen bewegt wird. Die Be- und Entladung erfolgt dabei während des Stillstandes des Fördermittels.



Abb. 1: Hubwagen (Bild: Lehrstuhl fml)


  • Flurgebundene Förderer
    • Gleislos
      • Stapler
      • Hubwagen
      • Schlepper
      • Fahrerlose Transportsysteme (FTS)
      • Handwagen
      • U.a.
    • Gleisgebunden
    • Aufgeständerte Förderer
      • Aufzug
      • Kanalfahrzeug
    • Flurfreie Förderer
      • Brückenkran, Konsolenkran, Drehkran, Portalkran
      • Elektrohängebahn (EHB)
      • Kleinbehältertransportsystem



Abb. 2: Elektrohängebahn, Versuchsanlage am Lehrstuhl fml, TU München



Leistungsfähigkeit

Die zeitliche Fixierung von Arbeitsspielen und Grundbewegungen ist sowohl für den Einsatz als auch für die Planung des Bedarfes an Flurförderzeugen im innerbetrieblichen Transportwesen notwendig. Mit Hilfe von Zeitwerten (ermittelt aus Zeitstudien über längere Einsatzdauern von Flurförderzeugen) für die Grundbewegungen Fördergutaufnahme, Fahrt und Fördergutabgabe lässt sich die Gesamtzeit für ein Arbeitsspiel nach folgender Formel errechnen:

Gesamtzeit Arbeitsspiel.png

Wahl der Fördersysteme

Da die technischen Daten der Fördermittel nur bedingt über die Leistung innerhalb einer bestimmten Anwendung Aufschluss geben können, gibt die VDI Richtlinie 3589 eine Hilfestellung für die Auswahl von Flurförderzeugen. Diese ist in vier Schritte untergliedert und umfasst Einsatzanalyse, Grobauswahl, Bewertung und Auswahl.

  • No labels
Write a comment…