Blog

Blog-Eintrag

Das IT-Servicezentrum lädt herzlich zum Webinar "Funktionen und Berechtigungen in TUMonline – eine Einführung für TUMonline-Beauftragte" am Dienstag, den 20. März 2018, 13:00 Uhr ein.

Im Rahmen des ca. 15-20-minütigen Webinars aus der Reihe "IT zum Dessert" erfahren Sie unter anderem

  • welche Aufgaben TUMonline-Beauftragte haben,
  • was bei der Vergabe von Funktionen zu beachten ist und
  • wo Sie weitere Informationen dazu finden.

Sie nehmen ganz bequem von Ihrem Rechner aus teil und haben im Anschluss an die Einführung auch die Möglichkeit, per Chat Fragen zu stellen.

Mehr Infos zur Teilnahme und Link zum Online-Kursraum

Sie haben keine Zeit? Kein Problem - wir zeichnen das Webinar auf und stellen es online zur Verfügung unter http://www.it.tum.de/webinare/videos/.

Kontakt: it-support@tum.de

Aus der Webinarreihe "IT zum Dessert" sind wieder zwei neue Videotutorials für TUMonline entstanden:

Um die Videos ansehen zu können, benötigen Sie Ihre TUM-Kennung und das zugehörige TUMonline-Passwort.

Weitere Infos zu Webinarreihe und Videotutorials



Two new video tutorials for TUMonline have emerged from the webinar series "IT for Dessert":

To watch the videos, you need your TUM ID and the corresponding TUMonline password.

Further information about the webinar series and video tutorials

In diesem sehr umfangreichen Beitrag informieren wir Sie im ersten Abschnitt, warum in TUMonline neben der Aufschlüsselung des Lehrauftragstyps bei den Lehrpersonen auch eine Bereinigung der Lehrveranstaltungsarten notwendig ist.

Im zweiten Abschnitt erläutern wir im Detail, wie die beiden Lehrveranstaltungsarten Vorlesung-Übung (VU) und Kurs (KS) ab dem Studienjahr 2017/18 umgestellt werden. In den Abschnitten 3 und 4 haben wir je LV Art einige Fallbeispiele zusammengetragen, die wir stichprobenartig gefunden haben.

Bitte beachten Sie, dass Sie Lehrveranstaltungen, die nicht per Script mit neuem GHK auf Übung umgestellt werden sollen, bis zum 18. August 2017 selbständig ändern sollten. Eine Anleitung finden Sie im Anhang.


1. Hintergrundinformationen

Im Rahmen der Novellierung der Semesterdaten sollen Daten aus zentralen TUM Systemen automatisch in einer zentralen Datenbank aggregiert werden, um so die Lehrstühle der TUM zu entlasten und die Datenqualität zu verbessern.
Regelmäßige Anfragen vom Ministerium, Politikern und auch der Presse erfordern einen schnellen Zugriff auf unterschiedliche Daten und Detailierungsgrad.

Gegenwärtig greift die TUM hierzu auf die Semesterdaten zu, die semesterweise von jedem Lehrstuhl über eine SAP-Schnittstelle eingepflegt werden. Die Daten umfassen Informationen auf Lehrstuhlebene zu der erbachten Lehrleistung, Anzahl korrigierter Prüfungen, beteiligten Lehrbeauftragten, Betreuung von Doktoranden und Habilitanden, Publikationen aber auch Vorträgen und Gastwissenschaftlern.
Fakultätsverwaltungen wiederum verwenden diese Daten für ihre interne Mittel-, Stellen- und Aufgabenverteilung.

Viele der oben genannten Daten sind gegenwärtig schon in IT-Systemen der TUM eingepflegt, z.B. die Lehr- und Prüfungsleistung in TUMonline. Neben der wichtigen Aufschlüsselung des Lehrauftragstyps in „Lehre“ und „Orga“ bei den Lehrpersonen (vgl. vorangegangene Rundmail), sind zudem auch zwei  Lehrveranstaltungsarten nicht verwendbar. Dies sind Vorlesung-Übung (VU) und Kurs (KS).

HRSL und HR1 haben eine Liste der verwendbaren Lehrveranstaltungsarten erarbeitet. Die inhaltlichen Beschreibungen stellen Eckpunkte dar, wir gehen davon aus, dass diese je nach Fachgebiet unterschiedlich gelebt werden und das auch weiterhin sollen. Zusätzlich haben wir Ihnen die jeweiligen Anrechnungsfaktoren für die individuelle Lehre sowie die Gruppengrößen angegeben, mit denen in der Kapazitätsrechnung gerechnet wird. Auch die vorgegebenen Gruppengrößen sind nicht verpflichtend, sondern dienen nur zu Ihrer Information im Rahmen der Ausgestaltung Ihrer Lehre.

Der Besuch des Rechnungshofes 2015 und die damit verbundene Überprüfung der Prozesse der Dokumentation der individuellen Lehrverpflichtung hat gezeigt, dass auch im Bereich der Lehrveranstaltungen und deren Abbildung in TUMonline (als unserem Vorlesungsverzeichnis) eine saubere Buchführung erwartet wird.


2. Datenbereinigung

Die Lehrveranstaltungsarten Vorlesung-Übung (VU) und Kurs (KS) müssen ab dem Studienjahr 2017/18 umgestellt werden. Um welche Lehrveranstaltungen es sich je Fakultät handelt, haben wir Ihnen in den beigefügten Excel Tabellen nach betroffenen Fakultäten zusammengefasst.

Hierbei sind jedoch zwei unterschiedliche Ausgangssituationen zu unterscheiden:

  1. Eigentlich war die Art der Lehrveranstaltung schon immer anders, eine rückwirkende Änderung ist daher unproblematisch. Dies betrifft Fall 1 und 2 der Fallgruppe VU, sowie Fall 4 und 5 der Fallgruppe KS. Zum Beispiel, wenn VU verwendet wurde, aber eigentlich nur eine Vorlesung gehalten wurde.
    Dann können Sie wie in den Fallbeispielen beschrieben vorgehen und die Lehrveranstaltungsart für den GHK einfach ändern.

  2. VU bzw. KS wurde für eine Kombination aus Vorlesung und Übungsgruppen verwendet, siehe Fall 3 (VU) und Fall 6 (KS).
    Diese Lehrveranstaltungsarten sollen ab dem Studienjahr 2017/18 getrennt als Vorlesungen und Übungen angeboten werden. Hierzu bietet uns Graz ein Skript an, das die vorhandenen Gruppen auf Übungen überträgt, die Vorlesung dazu müssen Sie dann selber anlegen.

Bitte ändern Sie die Lehrveranstaltungsart für die betreffenden VU- bzw. KS-Lehrveranstaltungen im WS 2017/18 bzw. im SS 2017 am GHK selbständig bis zum 18. August 2017. Eine Anleitung finden Sie im Anhang.
Anschließend werden per Script alle übrigen VU- und KS-Lehrveranstaltungen ab dem WS 2017/18 und nach der Semesterkopie dem SS 2018 mit einem neuem GHK von der Vorgänger-LV abgetrennt und auf Übung umgestellt.


3. Fallgruppe VU

Fall 1. VU war eigentlich schon immer eine Vorlesung, eine Historisierung der LVs bis SS2017 ist nicht erforderlich.

     Beispiel: TUWZO9R - 920607787 Angewandte Physik (4SWS VU, SS 2016/17)

Lösungsweg dazu:

Im GHK Management die betreffende VU im WS 17/18 bzw. im SS 17 suchen, auf den GHK klicken, GHK bearbeiten, die LV-Art von VU auf VO für alle LVs des GHKs (d.h. über alle Studienjahre) ändern.


Fall 2. VU war eigentlich schon immer nur ein Bündel Übungsgruppen, eine Historisierung der LVs bis SS2017 ist nicht erforderlich.

     Beispiel: TUEDS02 - 0000001992 Einführung in die Berufspädagogik (2SWS VU, SS 2016/17)

Lösungsweg dazu:

Im GHK Management die betreffende VU im WS 17/18 bzw. im SS 17 suchen, auf den GHK klicken, GHK bearbeiten, die LV-Art von VU auf UE für alle LVs des GHKs (d.h. über alle Studienjahre) ändern.


Fall 3. VU ist eine Kombination aus Vorlesung und Übung. Eine Historisierung der LVs bis SS2017 ist erforderlich.

     Beispiel: TUPHE51 - 0000000095 Experimentalphysik 2 (6SWS VU, SS 2016/17)

Lösungsweg dazu:

Nach der Semesterkopie SS17 auf SS18 stellt ein Script die Kopien im WS 17/18 und SS 18 auf UE um und weist diesen Kopien gleichzeitig einen neuen GHK zu. Das Script prüft, welchen Angebotsknoten, die bisherige VU zugeordnet war, dupliziert diese AKN, ordnet den neuen GHK der AKN-Kopie zu, setzt gültig bis beim AKN-Original auf SS17 und gültig ab bei der AKN-Kopie auf WS 17/18.

UE wird deshalb als Default gewählt, damit auch künftig bei Bedarf die Gruppen und Termine weiterkopiert werden können. Die Vorlesung kann dann schnell manuell erstellt werden, schneller als Übungen mit mehreren Gruppen.


4. Fallgruppe KS

Fall 4. KS kann genauso gut als Workshop deklariert werden, eine Historisierung der LVs bis SS2017 ist nicht erforderlich.

     Beispiel: TUMWZLE - 0000004125 17S 1SWS KS Origin Schulung für Fortgeschrittene

Lösungsweg dazu:

Im GHK Management die betreffende KS im WS 17/18 bzw. im SS 17 suchen, auf den GHK klicken, GHK bearbeiten, die LV-Art von KS auf WS für alle LVs des GHKs (d.h. über alle Studienjahre) ändern.


Fall 5. KS war eigentlich immer schon eine Vorlesung oder eine Seminar, eine Historisierung der LVs bis SS2017 ist nicht erforderlich.

     Beispiel Vorlesung: TUBVBPH - 0000002456 17S 4SWS KS Bauphysik Grundmodul

     Beispiel Seminar: TUEDS11 - 0000000711 17S 1SWS KS Staatsexamenvorbereitungskurs Fachdidaktik Mathematik

Lösungsweg dazu:

Im GHK Management die betreffende KS im WS 17/18 bzw. im SS 17 suchen, auf den GHK klicken, GHK bearbeiten, die LV-Art von KS auf VO bzw. in SE für alle LVs des GHKs (d.h. über alle Studienjahre) ändern.


Fall 6. KS ist eine Kombination aus Vorlesung und Übung. Eine Historisierung der LVs bis SS2017 ist erforderlich.

     Beispiel: TUBVLVW - 0000001891 17S 2SWS KS Asphaltfahrbahnen

Lösungsweg dazu:

Siehe Fall 3. Nach der Semesterkopie SS17 auf SS18 stellt ein Script die Kopien im WS 17/18 und SS 18 auf UE um und weist diesen Kopien gleichzeitig einen neuen GHK zu. Das Script prüft, welchen Angebotsknoten, der bisherige KS zugeordnet war, dupliziert diese AKN, ordnet den neuen GHK der AKN-Kopie zu, setzt gültig bis beim AKN-Original auf SS17 und gültig ab bei der AKN-Kopie auf WS 17/18.


  Datei Geändert
PDF-Datei Anleitung Änderung der Lehrveranstaltungsart.pdf 11.Juli 2017 by Baumann, Annette
PDF-Datei Erläuterung, Kapazitäts- und Anrechnungsfaktor der LV-Arten.pdf 11.Juli 2017 by Baumann, Annette
Microsoft Excel Tabelle VU_KS_WS16.xlsx 11.Juli 2017 by Baumann, Annette
Microsoft Excel Tabelle VU_KS_SS17.xlsx 11.Juli 2017 by Baumann, Annette


Ab dem Wintersemester 2017/18 tritt eine zentrale Änderung am Lehrauftragstyp der Lehrperson „Dozent“ in Kraft.

Bis Sommersemester 2017 wurde für den Dozenten nur der Lehrauftragstyp „Pflicht“ genutzt. Damit künftig die Lehrleistung in TUMonline korrekt erfasst werden kann, gibt es für den Dozenten ab dem Wintersemester 2017/18 zwei Lehrauftragstypen zur Auswahl: „Lehre“ oder „Orga“.

Datenübernahme aus dem Vorjahr

Nach der Datenübernahme vom WS 2016/17 ins WS 2017/18 wurde als Default der Lehrauftragstyp von „Pflicht" auf „Lehre“ bei allen einer LV im WS 2017/18 zugeordneten Dozenten geändert. Hierdurch muss in den Fakultäten und Lehrstühlen der Lehrauftragstyp nur bei denjenigen Dozenten manuell geprüft und auf „Orga“ geändert werden, die nicht unmittelbar selbst lehren, sondern die LV organisatorisch unterstützen bzw. der LV nur zugeordnet sind, um Bearbeitungsrechte an den Daten in TUMonline zu erhalten.

Wird eine Lehrveranstaltung nachträglich aus einem vergangenen Semester in das WS 2017/18 oder später kopiert, wird natürlich der Lehrauftragstyp „Pflicht“ von dort mitkopiert, der dann manuell je Dozent in „Lehre“ bzw. „Orga“ umgestellt werden muss.

(Info) In der Lehrfunktion Vortragender werden auch Personen mit Lehrauftragstyp „Orga" weiterhin als „Dozent“ angezeigt.

Lehrauftragstyp des Dozenten ändern

Den Lehrauftragstyp können Sie bei bereits zugeordneten Personen in der Personenzuordnungsmaske sehr einfach umstellen, sowie direkt beim Hinzufügen weiterer Personen auswählen. Sicher haben Sie inzwischen schon festgestellt, dass es hierbei nun auch möglich ist, 0 SWS bei der Dauer je Dozent einzutragen.

Tipp: Betreuende

Ebenfalls in der Personenzuordnungsmaske können seit SS 2017 Betreuende auf gleiche Weise wie Vortragende hinzugefügt werden. Auch die nachträgliche Umstellung der Lehrfunktion von Vortragendem auf Betreuenden ist dort einfach möglich.

(Info) Der Vorteil der Lehrfunktion „Betreuender“ ist, dass diese für die Öffentlichkeit nicht angezeigt werden, aber doch eine Vielzahl von Rechten haben.


Für die sichere Installation des eduroam WLANs haben wir Ihnen Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die Betriebssysteme Android, iOS, macOS und Windows erstellt.

Zu den Anleitungen

Für alle Mitarbeitenden der TUM, die TUMonline zum ersten Mal nutzen, haben wir wir ein Webinar veranstaltet und als Videoschulung aufgezeichnet: "TUMonline Basics - Ihr Einstieg in TUMonline". In nur 15 Minuten erfahren Sie alles, was zum Start mit TUMonline wissen müssen.

Um das Video anschauen zu können, melden Sie sich bitte mit TUM-Kennung und Passwort an. Zum Video

Aktuell wird ein neues Feature für die Funktionsobjekte-Verwaltung in TUMonline ausgerollt. Über die Funktion 2.3) Mengenverwaltung delegieren können Funktionsobjekte-Verwalter ab sofort die Verwaltung einzelner Mengen an dritte Mitarbeitende oder Studierende ohne spezielle Berechtigungen delegieren. Weiteres finden Sie hierzu hier in den Anleitungen zur Funktionsobjekteverwaltung.

Neu zum Wintersemester 2016/17 (Release 203)

Ressourcen-/Terminlisten

  • Nach Änderung der Kontaktperson zur Ressource wird die Tabelle der Ressourcen in den Tabs 'Ressourcenübersicht' und 'Von mir verwaltete Ressourcen' auch nach zwischenzeitlichem Tab-Wechsel aktualisiert.
  • Erweiterung des Organisationsfilters in Terminlisten im Ressourcenmanagement: In den Sichten "alle Termine" und "Von mir zu bearbeitende Terminanfragen" wurde die Spalte "Organisation" mit einem Filter ausgestattet, der es ermöglicht, die Organisationen hierarchisch (inkl. aller untergeordneten Organisationen) zu filtern.

  • Eine weitere Sicht auf Termine, die von 'mir' selbst bearbeitet wurden, wurde erstellt.

 

Sachbearbeiter/innen

  • Eine Schaltfläche zum Exportieren von Terminen im CSV-Format wurde in der Sicht "von mir zu bearbeitende Terminanfragen" eingebaut. Exportiert werden alle Termine, die in der Sicht "von mir zu bearbeitende Terminanfragen" angezeigt werden.  

     


Kollisionen

  • Es ist nun möglich, Terminüberschneidungen im Raumkalender, im persönlichen Kalender oder im LV-Kalender (Semesterplan) anzuzeigen. Diese Kollisionslisten können auch als CSV-Datei exportiert werden.
  • Für Sachbearbeiter/innen wurde eine Übersicht über kollidierende Termine in den Masken 'von mir zu bearbeitende Terminanfragen' und 'von mir verwaltete Ressourcen' implementiert.



Neu zum Wintersemester 2016/17 (Release 203/204)

LV Angebot

  • In der LV-Angebotsliste, der LV-Erhebungsliste, im Curricula Support und im Studienangebot wird Ort und Zeit des ersten Termins je Lehrveranstaltung angezeigt (analog wie es bereits im Suchergebnis der allgemeinen LV-Suche).
  • Die temporäre Weiterleitung von der alten LV-Detailansicht (lv.detail) auf die neue LV-Detailansicht (wbLv.wbShowLVDetail) wird mit R205 rückgebaut werden. Bis dahin sind alle hardcodierten URLs zur alten LV-Detailansicht in lokalen Implementationen anzupassen.


LV Erhebung

  • Kopieren von LVs mit neuem GHK aber gleicher SPO-Zuordnung. Bei Verwendung der Mehrfach-GHK-Zuordnung wurde die Möglichkeit geschaffen, SPO-Zuordnungen des alten GHK auch beim neuen GHK zu erzeugen, sofern das Nicht-Gleich-Flag für GHKs von Angebots-LVs und PK-LVs gesetzt ist und die Option gewählt ist.

  • Wurden einzelne Lehrveranstaltungen aus einem vergangenen Studienjahr kopiert (LEH -> Erstellung -> Gleiche LVs aus anderem Studienjahr kopieren), wurden in Vortragenden-Funktion zugeordnete Planstellen ebenso mitkopiert. Dieser Fehler wurde behoben, so dass Planstellen nur noch innerhalb eines Studienjahrs kopiert werden.

  • In der Sicht Lehrerhebung wird nun in der Spalte mit der Anzahl der LV-Gruppen und angemeldeten Teilnehmern auch die Anzahl der verfügbaren Plätze kumuliert angezeigt (damit ist es nicht mehr notwendig dies aus der Detailansicht "LV-Gruppenliste" abzulesen). Wenn wenigstens eine LV-Gruppe keine Platzbeschränkung hat, wird "unendlich" (das Unendlichzeichen) angedruckt.

  • Die Applikation Module/Lehrveranstaltungen wurde um einen Filter in der Spalte GHKs (V/A) erweitert. Mit dem Filter kann nach vorgeschlagenenen Zuordungen gefiltert werden.


LV Anmeldung 

  • Bei der Fremdanmeldung zu LVs mit verpflichtender SPO-Angabe wurde das SPO-Knotenwahlfenster nach erfolgter LV-Anmeldung nicht automatisch angeboten, wenn Teilnehmer auf die Warteliste angemeldet wurden (wohl aber bei Fixplatz- oder Belegwunschliste). Dieser Fehler wurde behoben.
  • Wegen fehlenden Rollbacks in den Anmeldefehlerbehandlungen kam es zu unvollständigen Anmeldedaten bei der LV-Anmeldung - dies wurde behoben.

  • In den Teilnehmerlisten (Teilnehmer/Warteliste/Abgemeldete) von LV-Gruppen, denen ein Reihungsverfahren mit Prioritätsangabe zugeordnet ist, wird nun auch eine Spalte mit der "Prioritätsangabe des Studierenden" angezeigt.


LV Termine

  • Beim Kopieren von LV Terminen aus dem Vorjahr wurden fälschlicherweise die Planstellen mitkopiert. Planstellen sind nur innerhalb eines Studienjahrs gültig und dürfen nicht in ein anderes Studienjahr kopiert werden. Fehler behoben.

     

  • In der organisationsweiten LV-Gruppenverwaltung wurde im Abschnitt "Exportfunktionen" eine weitere Export Schaltfläche hinzugefügt ("Termine Exportieren"). Exportiert werden alle Termine aus Anfragen zu Lehrveranstaltungen der ausgewählten Organisation und allen Organisationen darunter im jeweiligen Studienjahr. Berücksichtigt werden alle Termine aus Anfragen, unabhängig vom aktuellen Terminstatus.


Studenplan/Semesterplan 

  • In den Applikationen Curricula Support, Studienangebot und Modulhandbuch werden in den Studienplan-Sichten bei jeder Lehrveranstaltung an den Prüfungs- und Angebotsknoten Vortragende und Mitwirkende (analog zum LV-Angebot) angezeigt.
  • In der Semesterplanansicht enthalten Lehrveranstaltungskalender nur mehr Lehrveranstaltungen zu Knoten die im angezeigten Studienjahr gültig sind. Der Fehler, dass LVs zu inaktiven Modulen für Studierende und Anonyme erscheinen, wurde behoben.


Neu zum Sommersemester 2016 (Release 201 / 202)

Ressourcen

  • Nach Änderung der Kontaktperson zur Ressource wird die Tabelle der Ressourcen in den Tabs 'Ressourcenübersicht' und 'Von mir verwaltete Ressourcen' auch nach zwischenzeitlichem Tab-Wechsel aktualisiert.
  • Bei der Suche nach Personen der Benutzergruppe "externe Personen" in der Zielgruppenverwaltung kann die Wildcard '*' eingesetzt werden.

Termine

  • Behebung eines Performanceproblems beim Aufruf von Terminlisten im Ressourcenmanagement.
  • Behebung eines Fehlers beim Verschieben von Terminen, in dem das Zeitintervall falsch angezeigt wurde.
  • Es wurde ein Fehler bei der Parameterübergabe in der Raumsuche für tägliche Terminserien behoben.
  • Ein Problem in der Veranstaltungsgruppierung von Terminanfragen in der Sicht 'von mir zu bearbeitende Terminanfragen' wurde behoben.
  • Beim Verschieben eines Sachbearbeitertermins (Ändern von Uhrzeit und/oder Datum) wurde keine Kollisionsprüfung durchgeführt. Diese fehlende Funktionalität wurde nachgereicht.
  • Wenn die mit der Tastatur ausgewählte Von-Uhrzeit in der LV-Terminbearbeitungssicht größer als die Bis-Uhrzeit ist, dann wird im Firefox-Browser das Fenster nicht mehr geschlossen.

Kalender

  • Wurden beim Bearbeiten eines bestehenden Termins im persönlichen Terminkalender nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt, kam es beim Speichern zu einem Fehler. Fehler behoben.
  • FlyOver-Tooltips im grafischen Kalender waren am rechten Fensterrand nicht vollständig lesbar. Dies wurde behoben - die Tooltips werden nun im sichtbaren Bereich positioniert.
  • Die voreingestellte Woche beim Start des LV-Kalenders war auf die erste im Semester gelegt. Nun wird wieder die aktuelle Woche geöffnet.

Suche freie Ressource

  • Behebung eines JS-Fehlers bei Aufruf der "Suche nach freien Räumen" in der Terminerstellungsmaske.
  • Bei der Suche nach freien Ressourcen verschwand bei einem Wechsel einer Option im Bereich "Ressource" das Feld "Plätze". Der Fehler wurde behoben.

 

Neu zum Sommersemester 2016 (Release 201 / 202)

Generische Suche

  • Bei Eingabe eines ungültigen Datums in den Feldern "Zeitraum von" und "Zeitraum bis" der erweiterten Suche wird eine Fehlerwarnung angezeigt.
  • Bei ungültiger Eingabe eines Datums wird die Suche nicht ausgeführt.

  • Im Feld "Vortragende" werden nun Sonderzeichen, sowohl im Vor- als auch im Nachnamen, akzeptiert.

LV Angebot

  • Die voreingestellte Sortierung nach dem LV-Titel wird nun korrekt übernommen. Andere mögliche Voreinstellungen wären:
    • Aufsteigende Sortierung nach der LV-Nummer
    • Gruppierung nach der Fachart und Sortierung nach der LV-Nummer
    • Gruppierung nach dem Semester und Sortierung nach der LV-Nummer
  • Anzeige der korrekten englischen Kurzbezeichnung der LV-Art zur LV.

LV Bookmarks

Wenn ein LV-Bookmark in der Detailansicht der LV deaktiviert wurde und dieses LV-Bookmark danach in der LV-Bookmarks-Übersicht bearbeitet wird, kommt nun eine Meldung, dass dieses Bookmark nicht mehr vorhanden ist. Es kann entweder mit den Default-Einstellungen neu angelegt werden oder endgültig (durch ein Refresh der Seite) entfernt werden.


LV Erhebung 2015/16

Neu zum Sommersemester 2016 (Release 201 / 202)

 LV Erhebung – Liste der Lehrveranstaltungen 

  • Beim Mouseover über einen LV-Status (in der Spalte 'alle Status') wurde der Primarykey einer Person durch den Namen der Person ersetzt. Des Weiteren wurde der Primarykey von LVs, welche sich im Status 'NEUGLV', 'KOPIE' und 'NEUPAR' befinden, durch den Namen der Quell-LV ersetzt.
  • Die vom Benutzer gewählte Quelle für die anzuzeigenden LVs im Navigationsbereich (alle LVs, nur LVs des eigenen Systems, Fremdinstanz LVs) wurde nach Erstellung oder Löschen von LVs nicht beibehalten. Fehler wurde behoben.
  • Bei geblockten Lehrveranstaltungen wurde in der "Rechtebasierenden Erhebung" in der Spalte Block kein Haken angezeigt. Mit diesem SOLV wird der Fehler behoben.
  • Richtigstellung der Sortierung nach LV-Titel in englischer Systemsprache: Wenn kein englischer LV-Titel angegeben wurde, dann wird nach dem zugehörigen deutschen Titel sortiert.
  • Verbesserung des Filters nach Vortragenden.

 LV Erhebung – Lehrveranstaltung löschen

 Damit eine LV im Parameter-Fenster gelöscht werden kann, müssen folgende notwendigen Bedingungen erfüllt sein:

  1. Die LV besitzt den Meldestatus "geplant".
  2. Die LV ist nicht die abgeltungsrelevante Lehrveranstaltung einer Menge gemeinsam abgehaltener Lehrveranstaltungen.
  3. Es gibt zur Lehrveranstaltung keine abhängigen Daten aus dem Bereich Prüfungen (z.B. Prüfungen über die LV).
  4. Wenn die LV die letzte (= einzige) LV des GHK ist, der mit einer studierbaren STP- oder SPO-Version verknüpft ist, dann darf der Knoten, dem die LV zugeordnet ist, nicht gewählt sein.
    Wenn der Knoten in einer SPO-Version eines Studierenden gewählt ist, dann ist das Löschen nicht möglich.
    Wenn der Knoten nicht gewählt ist, ist das Löschen möglich, wenn der Benutzer die Funktion LV-Genehmigung besitzt.
  5. Wenn die Lehrveranstaltung die letzte (= einzige) LV des GHK im Studienjahr der LV ist, muss der Benutzer die Funktion LV-Genehmigung besitzen, damit er sie löschen kann.
  6. Wenn die LV die letzte (= einzige) LV des GHK ist und ihre Absolvierung in der STP-Version/SPO-Version für das Semester der LV empfohlen ist (Attribut "empfohlenes Semester" = Semester der LV), ist das Löschen möglich, wenn der Benutzer die Funktion LV-Genehmigung besitzt.

Beim Löschen von LVs werden auch mitgeloggte Anmerkungen zu den Vergaben gelöscht.

LV Erhebung – Meldung und Genehmigung

Die Checkbox zur Auswahl aller Lehrveranstaltungen zur Meldung bzw. Genehmigung wurde korrigiert, sodass tatsächlich alle gewählt wurden.

LV Erhebung – Lehrendenzuordnung

  • Anzeige einer Überschrift im modalen Fenster beim Hinzufügen von Leitern, Vortragenden, LV Betreuenden, Prüfern und Mitwirkenden.
  • Es kann in den Systemeinstellungen ein Gültigkeitszeitraum zu benutzerdefinierten Abgeltungsstatus Typen definiert werden. Im modalen Fenster "Abgeltungsstatus" der Sicht zur Zuordnung des Status zum Lehrauftrag werden in der Auswahlliste nur zum aktuellen Datum gültige Abgeltungsstatus Typen gelistet. Bereits gespeicherte bzw. den Lehraufträgen zugeordneten Abgeltungsstatus Typen können unabhängig von der Gültigkeit angezeigt und auch gelöscht werden.
  • Karenzierungshinweis beim Hinzufügen von Lehrenden und Mitwirkenden in der Spalte "Hinweis" und Karenzierungshinweis bei den zugeordneten Lehraufträgen in der Spalte "Lehrauftragstyp": Wenn zur Person im Abhaltungssemester der Lehrveranstaltung zu einer Diensteigenschaft zumindest ein für die Karenzierung relevanter Abwesenheitsgrundtyp eingetragen ist, dann wird ein Hinweis Icon mit entsprechenden Tooltip angezeigt. Die für eine Karenzierung relevanten Abwesenheitsgrundtypen sind zuvor in den Systemeinstellungen einzutragen.
  • Spalte "Hinweis":
    • Wenn für die Person kein LA Typ ausgewählt werden kann, dann wird ein rotes X Icon angezeigt.
    • Wenn zur Person im Angebotssemester der LV zu mind. einer Diensteigenschaft ein für die Karenzierung relevanter Abwesenheitsgrundtyp eingetragen ist, dann wird ein gelbes Ausrufezeichen angezeigt.
    • Das gelbe Ausrufezeichen mit einem "A" wird nicht mehr angezeigt.
  • Neue Spalte "Ä" (Tooltip im Spaltenbezeichner: "Letzte Änderung") zur Anzeige der zuletzt durchgeführten Änderung am Lehrauftrag von Lehrenden

LV Erhebung – Beauftragung/Betrauung

  • Performance-Verbesserung des Exports der Lehraufträge aus der Sicht "Beauftragung/Betrauung". Hinweis: Es kann nicht gewährleistet werden, dass durch diese Performance-Optimierungen der Export von Lehraufträgen in der Sicht "Beauftragung/Betrauung" an der Wurzelorganisation erfolgreich durchgeführt werden kann. Ausschlaggebende Faktoren für eine erfolgreiche Verarbeitung der Datenmenge sind die tatsächlich notwendigen Berechnungsschritte und somit die Leistungsfähigkeit der Maschine der Hochschule. Alternativ kann der Export an einer der Wurzelorganisation untergeordneten Organisation durchgeführt werden.
  • Anpassung der Spaltenreihenfolge des Exports "Bestätigen von Lehraufträgen durch den Organisations-Leiter".
  • Karenzierungshinweis in der Beauftragung/Betrauungssicht: Wenn zur Person im gewählten Semester oder Studienjahr zu einer Diensteigenschaft zumindest eine für die Karenzierung relevanter Abwesenheitsgrundtyp eingetragen ist, dann wird ein Hinweis Icon mit entsprechenden Tooltip angezeigt. Die für eine Karenzierung relevanten Abwesenheitsgrundtypen sind in den Systemeinstellungen einzutragen.
  • Neue Spalte "Geschlecht" im Export der Lehraufträge und der Betreuenden mit den Werten "M" und "W".
  • Neue Spalte "Karenzierung" im Export der Lehraufträge und der Betreuenden: Wenn zur Person im Semester zu einer Diensteigenschaft zumindest ein für die Karenzierung relevanter Abwesenheitsgrundtyp eingetragen ist, dann wird der Wert "J" angezeigt. Wenn im System keine für die Karenzierung relevanten Abwesenheitsgrundtypen eingetragen sind, dann wird die Spalte im Export nicht angezeigt.
  • Aus Gründen der Übersichtlichkeit wurde die Spaltenreihenfolge im Export aus dem LEH Feature "Bestätigen von Lehraufträge durch den Organisations-Leiter" angepasst.
  • Neue Spalte "Karenzierung" im Export aus dem LEH Feature „Bestätigen von Lehraufträge durch den Organisations-Leiter“: Wenn zur Person im Semester zu einer Diensteigenschaft zumindest eine für die Karenzierung relevanter Abwesenheitsgrundtyp eingetragen ist, dann wird der Wert "J" angezeigt. Wenn im System keine für die Karenzierung relevanten Abwesenheitsgrundtypen eingetragen sind, dann wird die Spalte im Export nicht angezeigt.

LV Erhebung – SPO Zuordnungen

  • Anpassung der dezentralen Zuordnungen von Lehrveranstaltungen bzw. GHKs zu Prüfungs- und Angebotsknoten wurde um einen Systemparameter erweitert. Je nach Einstellungen des Parameters wird in der SPO-Zuordnung verhindert, dass Vorschläge/bzw. Zuordnungen erstellt werden können, zu denen es bereits Abhängigkeiten in der Prüfungsverwaltung gibt bzw. zu denen Abhängigkeiten zu Lehrveranstaltungen existieren.
  • In der Applikation "Module/Lehrveranstaltungen" wurde ein Filter eingebaut, um nach Modulhandbuch-Vorlagen, allgemeinen Vorlagen oder Modulen in SPO-Versionen zu filtern. Vorlagenkopien von MHB-Vorlagen, die in eine allgemeine Vorlagen kopiert wurden, werden über den Filter als "allgemeine Vorlagen" gewertet.
  • Anpassung des Overlays nach der Knotensuche beim Hinzufügen einer Zuordnung.
  • Anpassung diverser Texte.
  • Beim Löschen einer Zuordnung in SPO-Versionen und Vorlagen wurde die zugrundeliegende Maske nicht refresht. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Bei der Maske "Meldung von geplanten Zuordnungen in Studienplänen" erfolgt nun ein Systemfeedback bei der Erstellung, Änderung und beim Löschen. Aufruf der Maske über > LV-Erhebung > LV-Titel anklicken > Bearbeiten > Geplante Zuordnung in Studienplänen.


Neu zum Sommersemester 2016 (Release 201 / 202)

LV Anmeldung

  • Hinweistext bei Massenanmeldung bzgl. Studiumsauswahl ergänzt.
  • Je nach Fensterbreite wurden (beim Info-Fenster zur LV-Anmeldung) einige Schaltflächen zwei- statt einzeilig dargestellt. Mit diesem Solv erfolgt eine Verbesserung der Anzeige mittels CSS. Das Icon mit Beschriftung bricht nicht mehr um.

Gruppen- und Teilnehmerverwaltung

  • Im Eingabefeld "max. TeilnehmerInnen" war die Eingabe unzulässiger Zeichen möglich. Die Validierung wurde korrigiert.
  • Um die Eindeutigkeit des Filters "nur für Studierende der Studien" zu gewährleisten, wurde der Filter (für Instanzen mit relevantem Abschlussziel) um das Abschlussziel und die gesetzliche Grundlage erweitert.
  • In den Listen (TeilnehmerInnen-Liste / Belegwunsch-Liste / Warteliste / Abmeldungen) kann der Benutzer nun die Studierenden nach dem Fachsemester sortieren.
  • Sortierung nach Kennzahl in der Belegwunschliste einer LV-Gruppe wurde korrigiert.
  • Wegen eines fehlenden Textacronyms war der Wartelistenplatzexport nicht korrekt les- bzw. sortierbar nach Spalte "Platz". Dieser Fehler wurde behoben.

Reihungsverfahren

  • Die Bezugsgröße "Zu erbringende Leistung noch nicht erfüllt" bevorzugt jetzt nur mehr Teilnehmer, die eine curriculare Verankerung hinterlegt haben, bei der Voraussetzungen vorhanden sind und diese erfüllt sind (Bevorzugung nur mehr wenn diese 3 Punkte gleichzeitig erfüllt sind).

 

Neu zum Wintersemester 2015/16 (Release 199 / 200)

Generische Suche

Im Feld "Vortragende" in der generischen Suche nach Lehrveranstaltungen werden nun auch Sonderzeichen akzeptiert.

LV Erhebung – Personen-/rechtebasierte Lehrerhebung

  • Die Verlinkungen bei den zugeordneten Personen zur Maske "Zustandekommen/Abhaltung von Lehraufträgen" aus der personenbezogenen oder rechtebasierte Lehrerhebung werden nun angezeigt, wenn der Benutzer tatsächlich Berechtigungen zu dieser Sicht innehat.
  • In der personenbezogenen und rechtebasierenden LV-Erhebung werden nun bei englischer Systemsprache die LV-Titel in deutsch angezeigt, wenn dazu kein englischer LV-Titel exisitert.
  • Beim Umschalten von der personenbezogenen LV-Erhebung zur rechtebasierenden LV-Erhebung - ausgehende von der Visitenkarte - werden nun die Vortragenden korrekt angezeigt.
  • Das Recht zur Meldung zur Anzeige des Navigationlinks "Meldung" wird bei der personenbezogenen und rechtebasierenden LV-Erhebung nun unabhängig von der Organisation abgefragt.

LV Erhebung – GHK Zuordnung vorschlagen

  • In der Suche nach Knoten wurde zur besseren Gebrauchstauglichkeit folgende Änderungen durchgeführt:

  • Wird in der Suche eine Ergebnismenge angezeigt, so kann diese auf eine konkrete SPO-Version eingeschränkt werden.
  • Die Tabelle mit der Ergebnismenge wurde um die Spalte "Sort." erweitert. Nach diesem Wert wird initial sortiert (sofern "Nur in Modulknoten suchen" nicht ausgewählt ist).
  • Bei gewählter Option "Nur in Modulknoten suchen" werden die Angebots- und Prüfungsknoten initial nach dem Modulknoten gruppiert und innerhalb einer Gruppe nach dem Namen sortiert.

  • Die Suchoption "SPO-Versionen und Vorlagen" wurde entfernt (als Ersatz dient die SPO- Versionseinschränkung)
  • Fehlende Übersetzungen in der Sicht „Meldung von geplanten Zuordnungen“ wurden ergänzt.
  • Das bisherige Meldekriterium "Gruppengröße" wird hinkünftig nicht mehr berücksichtigt. Eine Eingabe der Gruppengröße
ist nicht mehr als Kriterium für die Meldung erforderlich.
  • In der Genehmigungssicht wird nun auch, wenn sie aus der personenbezogenen und rechtebasierten Lehrerhebung aufgerufen wird, zu Lehrveranstaltungen mit eingetragenen LV-Terminen ein Info-Icon angezeigt. Das Info-Icon weist den Benutzer darauf hin, dass zur LV Termine vorhanden sind und diese gelöscht werden, wenn die dazugehörige LV abgelehnt wird.
 Weiters erscheint ein Alert-Fenster bei tatsächlicher Ablehnung der LV.

LV Erhebung – Meldung und Genehmigung

  • Das bisherige Meldekriterium "Gruppengröße" wird hinkünftig nicht mehr berücksichtigt. Eine Eingabe der Gruppengröße
ist nicht mehr als Kriterium für die Meldung erforderlich.
  • In der Genehmigungssicht wird nun auch, wenn sie aus der personenbezogenen und rechtebasierten Lehrerhebung aufgerufen wird, zu Lehrveranstaltungen mit eingetragenen LV-Terminen ein Info-Icon angezeigt. Das Info-Icon weist den Benutzer darauf hin, dass zur LV Termine vorhanden sind und diese gelöscht werden, wenn die dazugehörige LV abgelehnt wird.
 Weiters erscheint ein Alert-Fenster bei tatsächlicher Ablehnung der LV.

LV Erhebung – Lehrendenzuordnung

  • Performance Tuning bei der Suche nach Vortragenden und Prüfern.
  • Änderung der Icons zum Hinzufügen und Betrachten der Mitwirkenden.
  • Wenn der Benutzer auf "Hinzufügen" klickt, wird nun ein Overlay (modales Fenster) geöffnet, in dem er nach Personen suchen kann.
  • Neue Tabellen-Überschrift "Personen zuordnen" in der Tabelle der Suchergebnisse beim Hinzufügen einer Person

  • Überschrift in der Tabelle der zugeordneten Lehraufträge

  • Angepasste Rückmeldung nach Speichern von Leitern, Prüfern, Mitwirkenden, LV-Betreuern und Vortragenden.

 

Neu zum Wintersemester 2015/16 (Release 199 / 200)

LV Anmeldung

  • Es wurde ein neues Reihungsverfahren für die Praktikavergabe in der Elektro- und Informationstechnik erstellt.
  • Anzeigefehler nach Textbereinigung wurden behoben
.
  • Behebung eines fatalen Fehlers in der SPO-Knotenwahl bei der Selbstanmeldung ("Kein mit SELECT gewählter Ausdruck in TUG_NEW.sa7")

  • Beim Feature "max. Teilnehmerzahl bei LV-Gruppen auf geplanten Wert erhöhen" wurde bisher nach der Anpassung der max. Teilnehmeranzahl kein Nachrücken von Teilnehmern von der Warteliste auf
einen Fixplatz (lt. Konfiguration in den einzelnen Gruppen) angestoßen - dies wurde nun korrigiert.

LV Anmeldung – Filter Studien

  • Es wurde die Möglichkeit geschaffen, dass auch Sachbearbeiter bei der Fremdanmeldung an den Studienfilter bei der LV-Anmeldung gebunden werden.
  • Hierzu wurde ein neues Applikationsrecht erstellt, das eine Anmeldung ohne Studienfilter erlaubt (entspricht bisherigem Verhalten) bzw. ein neues anpassbares Objektrecht (LEH- Modul "Berechtigungen") "Studienfilter bei LV-Anmeldung", mögliche Werte "verpflichtend" bzw. "nicht relevant" (=default), erstellt.
  • Anmeldung "ohne Studienfilter" bedeutet: Die Anmeldung geht durch, auch wenn der anzumeldende Studierende mit einem Studium angemeldet wird, wenn er nicht das Studium besitzt, das im Filter eingetragen ist.
  • Im Rahmen der Auslieferung wird allen bestehenden Funktionen das neue Applikationsrecht zugeordnet. Dadurch und durch die Defaultstellung "nicht relevant" beim neuen Vortragendenrecht ist für die Kooperationspartner die das bisherige Verhalten weiterhin gleich lassen möchten, kein Anpassungsbedarf gegeben.
  • Anpassungsbedarf gibt es nur bei Kooperationspartnern, die vom bisherigen Verhalten abweichend den Studienfilter bei Bediensteten verpflichtend schalten möchten.
  • Der Studienfilter wirkt bei Aktivierung dann auch für den Sachbearbeiter bei der Fremdanmeldung eines Studierenden sowie auch beim Anpassen eines Studiums (wenn dieses inaktiv geworden ist).

Beleg- und Vergabeverfahren

  • Es wurde ein neues Reihungsverfahren erstellt: „Belegwünsche mit Priorisierung“.
  • Bei LVs mit Belegwunsch-Gruppen (= Gruppen, denen ein Reihungsverfahren zugeordnet ist, das Belegünsche unterstützt) ist nun eine Mehrfach-Selbstanmeldung möglich. Der Studerende kann sich zu mehreren Belegwunsch-Gruppen derselben LV anmelden, damit er nicht pro LV-Gruppe
den Anmeldeprozess durchlaufen muss, sondern nur einmalig für alle LV-Gruppen der LV.
  • Beim "Wiederanmelden" von Belegwünschen wurden Statusdaten nicht korrekt geschrieben, dadurch kam es zu falschen
Teilnehmeranzahlangaben in der LV-Erhebung. Der Fehler wurde behoben und die Daten werden hiermit korrigiert.

Anpassungen der Beleg- und Vergabeverfahren für die Uni Stuttgart:

  • Der Prüfungsvoraussetzungscheck berücksichtigt nun den SPO-Kontext der LV-Anmeldung
  • Neuer Parameter ermöglicht die (informative) Anzeige der Teilnahmekriterien der LV beim Anmelden zu einer LV (Selbstanmeldung)

  • 2 neue Reihungsverfahren inkl. 3 neuer bzw. angepasster Bezugsgrößen
  • Der Teilnehmerlisten-Export enthält nun auch das Fachsemester

  • Neuer Export für Liste aller LV(-Gruppen), die an einem Vergabeverfahren teilnehmen

  • Neues anpassbares Objektrecht "An/Ab/Ummeldung (Betreuende)" mit Default-Wert "nicht möglich" (= bisheriges Verhalten)