In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie ein E-Mail-Zertifikat installieren und in Ihr E-Mail-Programm (Outlook) einbinden können.




  • Bitte verwenden Sie für die gesamte Beantragung und Installation des Zertifikats denselben Computer.
  • Bitte verwenden Sie den Internetbrowser Firefox, nicht den Internet Explorer oder Google Chrome.

1. Zertifikat beantragen

Als TUM-Mitglied können Sie ein E-Mail-Zertifikat (Nutzerzertifikat) für eine TUM E-Mail-Adresse beim Deutschen Forschungsnetz (DFN) beantragen.

Die Beantragung läuft über die Webseite des DFN und spezielle Ansprechpartner an der TUM.


Wenn Sie den für Ihre Fakultät bestimmten Link gewählt haben, klicken Sie im folgenden Fenster auf "Nutzerzertifikat":

Screenshot: Zertifikat beim DFN beantragen


Nun geben Sie hier die für die Beantragung notwendigen Daten ein:

Screenshot: Zertifikatdaten eintragen


Kommen Sie bitte danach persönlich mit dem ausgedruckten Antrag und Ihrem Personalausweis oder Reisepass zu einer der hier genannten Stellen.

2. Zertifikat herunterladen

Nach der Beantragung des Zertifikats erhalten Sie eine E-Mail mit der Seriennummer Ihres Zertifikats sowie weiteren Informationem:


Screenshot: E-Mail mit Infos zum Zertifikat


Klicken Sie auf den ersten Link. Es erscheint folgende Ansicht:

Screenshot: Schnittstelle des DFN für Zertifikate


Klicken Sie auf die drei angegebenen Zertifikate - "Wurzelzertifikat", "DFN-PCA-Zertifikat", "DFN-CA Global G2-Zertifikat" - und laden Sie diese.


3. Zertifikat in den Browser importieren

Klicken Sie nun in der oben erwähnten E-Mail auf den zweiten Link (zu Ihrem Zertifikat).

Klicken Sie in der sich öffnenden Maske auf "Zertifikat importieren":

Screenshot: Import starten


Klicken Sie nun in Ihrem Firefox-Browser oben rechts auf das Menü-Symbol:

Screenshot: Menü im Browser öffnen


Klicken Sie im Menü auf "Einstellungen":

Screenshot: Menü in Firefox


Klicken Sie bei den Einstellungen links auf "Datenschutz & Sicherheit":

Screenshot: Einstellungen Firefox


Scrollen Sie nach unten und klicken Sie bei "Zertifikate" auf "Zertifkate anzeigen":

Screenshot: Zertifikate i Firefox anzeigen


Wählen Sie nun das angezeigte Zertifikat des DFN und sichern Sie es als Datei außerhalb des Browsers. Dieser Schritt ist nötig, damit Sie den privaten Schlüssel später in den Windows Zertifikatsspeicher importieren können. Das ist nötig, um E-Mails in Outlook zu signieren und das Zertifikat gegebenenfalls auch auf einem zweiten Rechner (oder nach einer Neuinstallation des Rechners) nutzen zu können:

Screenshot: Zertifikat sichern


Wählen Sie ein Passwort als Schutz für das für das Zertifikats-Backup:

Screenshot: Zertifikats-Backup-Passwort wählen


4. Zertifikat in Outlook einbinden

Um das Zertifikat nutzen zu können, müssen Sie es in Ihr E-Mail-Programm importieren. Wir zeigen Ihnen den Import hier exemplarisch an Outlook 2016.

Öffnen Sie Outlook und klicken Sie oben links auf "Datei":

Screenshot: "Datei" in Outlook wählen


Klicken Sie nun auf "Optionen":

Screenshot: "Optionen" wählen


Klicken Sie im Menü links auf "Trust Center" und anschließend "Einstellungen für das Trust Center ...":

Screenshot: Trust Center in Outlook


Klicken Sie im Menü links auf "E-Mail-Sicherheit" und anschließend auf "Importieren/Exportieren..:":

Screenshot: E-Mail-Sicherheit


Klicken Sie auf "Durchsuchen" und wählen Sie von Ihrem Computer die Zertifikatsdatei aus. Bitte tragen Sie außerdem das bei der Beantragung vergebene Kennwort ein und klicken Sie anschließend "OK":

Screenshot: Zertifikat importieren


Klicken Sie nun auf "Einstellungen", um das Zertifikat für die Standardeinstellung auszuwählen:

Screenshot: Zertifikat als Standard auswählen


Wählen Sie das Zertifikat aus und bestätigen Sie es:

Screenshot: Zertifikat bestätigen


Setzen Sie ein Häkchen bei "Ausgehenden Nachrichten digitale Signatur hinzufügen" und klicken Sie auf "OK":

Screenshot: Einstellungen für das Zertifikat

Nun ist das Zertifikat installiert.

Bitte wenden Sie sich an den IT-Support, falls es Probleme geben sollte: it-support@tum.de